Kuka-Innovationsmanager Dominik Bösl: “Ich hätte mich nicht auf den Job beworben.”
11. Mai 2015
Interview: “Die größten Innovationen passieren in Deutschland in der Großindustrie.”
20. Mai 2015

Europäische Gründerkonferenz: Junge Innovatoren auf der großen Bühne

Teilnehmer der Unconvention 2014 stellen Ihre Ideen vor. Quelle: European Young Innovators Forum

„Wir müssen jungen Leuten die Möglichkeit geben, Ideen zu teilen“, sagt Kumardev Chatterjee, Gründer und Präsident des European Young Innovators Forum (EYIF). Seit das Horizont-2020-Programm der EU Kommission gestartet ist, vermittelt die Organisation zwischen Kommission und Bewerbern, hilft beim Verfassen der Anträge und will junge Innovatoren für das Gründen begeistern.

Auf Veranstaltungen wie der Unconvention und dem dort stattfindenden Ideenwettbewerb Innopitch bietet EYIF der gründungswilligen Jugend eine Plattform, um ihre Ideen zu präsentieren.

Mit Horizont 2020 zeigt sich die Kommission spendabel: 80 Milliarden Euro sollen in den nächsten fünf Jahren in Forschung und Innovation fließen – immerhin knapp drei Milliarden sind speziell für kleine und mittelständische Unternehmen vorgesehen.

Bis zu 2,5 Millionen Euro können Gründer und Unternehmer für ihre Projekte beantragen. EYIF hilft dabei, dass diese Fördermittel auch abgerufen werden. „Viele Startups und auch Berater verstehen nicht, wie die Förderinstrumente der EU funktionieren“, erklärt Chatterjee die Mission seiner Non-Profit-Organisation.

Ideenwettbewerb für junge Gründer

Für die Bewerber Anträge auszufüllen reicht Chatterjee aber nicht. Mit der Gründerkonferenz Unconvention will er noch mehr Bewegung in die europäische Gründerszene bringen.

Die zwei thematischen Säulen der Konferenz heißen „Growth-Hacking“ und „Scaling-up“, also gezielte Maßnahmen zur eigenen Wachsstumsstrategie zu finden. Für junge Innovatoren bietet die Unconvention ein besonderes Format: Den Innopitch.

Der Innopitch ist ein Ideenwettbewerb für Europas gründungswillige Jugend. Die besten Ideen bekommen während der Unconvetion die Gelegenheit, ihre Geschäftsmodelle vorzustellen, mit Mentoren am eigenen Gründungskonzept zu arbeiten und sich mit Experten und Partnern zu vernetzen.

Noch bis zum 31. Mai werden Anmeldungen für den Innopitch angenommen. Wichtigste Kriterien für die Auswahl: Kreativität, Einzigartigkeit und gesellschaftlicher Nutzen.