Die wissenschaftliche Partnerin

Univ.-Prof. Dr. Marion Weissenberger-Eibl, Leitung des Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung, Ordinaria Innovations- und TechnologieManagement iTM am Karlsruher Institut für Technologie KIT

„Das deutsche Innovationssystem beweist im internationalen Vergleich eine große Leistungsfähigkeit. Dabei ist das Zusammenspiel der Akteure von entscheidender Be-deutung, denn Innovationen beruhen zunehmend auch auf der Fähigkeit zur Integrati-on, Absorption und zum Austausch von Wissen zwischen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Nur wer Wissen gezielt aufnehmen und abgeben kann, wird in Zukunft innovativ sein.“